Mittwoch, 7. Juni 2017

Anleitung - Kleister herstellen

Hallo ihr da draußen! Da ich mich bei meinen folgenden Blogeinträgen mehr dem Basteln witmen werde, bei denen es hauptsächlich um Pappearbeit geht, möchte ich euch vorher noch über viel Grundlegendes aufklären, das euch bei diesen zukünftigen Bastelanleitungen eine enorme Hilfe sein wird. Hierbei beginne ich mit der Herstellung von Kleister. So gibt es verschiedene Möglichkeiten, diesen herzustellen:


Tapetenkleister
Bsp. für Tapetenkleister
Es handelt sich hierbei um einen Kleister, den ihr in jedem Bastelgeschäft fertig kaufen könnt. Um ihn herzustellen, müsst ihr lediglich 2 gestrichene EL Pulver in einen 1/2 l Wasser gestreut einrühren. Hierbei ist es enorm wichtig, dass ihr das Pulver nicht auf einmal reingebt, sondern es nach und nach reinstreut, da sonst Klumpen entstehen. Anschließend muss er 20 Minuten lang durchziehen, wobei er weiterhin kräftig durchgeschlagen werden sollte, damit er sich nicht absetzt. Am Ende entsteht eine dickflüssige Mischung. Ist dies nicht der Fall, muss nach Gefühl noch mehr Pulver beigegeben werden. Sollte nach der Bastelarbeit noch Kleister übrig bleiben, könnt ihr diesen ruhig noch ein paar Tage verschlossen aufbewahren. Er verliert allerdings seine Klebkraft, wenn er zu lange steht. Das erkennt man daran, dass er dünnflüssig wird.

Mehlkleister
Solltet ihr gegen den käuflichen Tapetenkleister allergisch sein, ist Mehlkleister eine gute Alternative. Diesen kann man Zuhause schnell anhand von Mehl und Wasser selber machen. Dafür gebt ihr 2 gestrichene EL Mehl (ca. 15 g) mit 100 ml Wasser in ein Marmeladenglas und schüttet es solange, bis sich das Mehl klumpenfrei aufgelöst hat. Anschließend gebt ihr diese Mischung in einen Kochtopf, fügt noch 150 ml Wasser hinzu und lässt sie unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme köcheln, bis sie dickflüssig ist.